FANDOM



Nunnally vi Britannia ist die jüngere Schwester von Lelouch. Zu Beginn der Serie ist sie blind und gelähmt. Sie hat eine Hausdienerin, die ihr das Leben wesentlich erleichtert.

Aussehen

Nunnally hat lange hellbraune bis karamellfarbene Haare und blaue Augen. Sie trägt ihre Haare meist offen. Sie sitzt in einem Rollstuhl und hat ihre Augen bis kurz vor dem Schluss der Serie immer zu.

Persönlichkeit

Nunally ist ein ruhiges warmherziges Mädchen. Sie macht sich stets Sorgen um ihren Bruder. Sie besitzt aber auch Führungsqualitäten, deshalb traut Lelouch ihr auch zu, dass sie das britannische Reicht gut führen wird. Sie ist pazifistisch veranlagt und mag keine Gewalt. Als Lelouch sie gefangen nimmt kann sie nicht glauben, dass ihr alles geliebter Bruder so grausam ist. Sie vergöttert ihn und ist ihm dankbar dafür, dass er sich so rührend um sie kümmert.

Hintergrund

Nunnally wurde bei dem Anschlag, der ihre Mutter tötete schwer verletzt. Sie verlor ihr Augenlicht und wurde gelähmt. Danach kam sie, mit Lelouch zusammen, als politische Geisel nach Japan.
Sie und ihre Bruder nahmen ihre neuen Identitäten an und lebten so friedlich in Japan, bis Lelouch seine Rebellion startete. Sie wusste nichts von den Machenschaften ihres Bruders, bis er Charles vernichtete. Es stellt sich heraus, dass Nunnally nicht blind ist. Charles hatte ihr mit Hilfe seines Geass untersagt die Augen zu öffnen. Sie kann es brechen und am Ende wieder sehen.